Sonne-Center: Das Warten auf den Magneten

Ob sich in der Fuzo ein Modepark Röther ansiedelt, ist noch unklar. Anderswo macht die Firma jedoch mit ähnlichen Projekten von sich reden. Als Gegenpol zum City-Outlet brauche Geislingen einen starken Magneten am Ende der Fußgängerzone, der die Kunden in die Altstadt zieht. Das forderte Alexander Doderer, Geschäftsführer der Agentur Gruppe Drei, die für die Stadt[…]

Einzelhandel: Teile des Sonne-Centers verkauft

Das Sonne-Center in der Geislinger Fußgängerzone wartet auf seine Wiederbelebung. Ein neuer Investor hat angebissen – er soll die WMF-Outletkunden in die Innenstadt locken. Mit Erleichterung ist in Geislingen die Nachricht vom teilweisen Eigentümerwechsel des Sonne-Centers aufgenommen worden. Das Erdgeschoss des kleinen Einkaufszentrums aus den 1970er Jahren ist kürzlich offenbar von der KMM Immobilien Verwaltungsgesellschaft[…]

Gastkommentar zur Zukunft des Sonne-Centers: „Hauptsache Qualität!“

Die Meldung, dass das Sonne-Center teilweise zwangsversteigert wird, hat für Wirbel gesorgt. Es ist aber auch eine Chance, sagt Stadtmarketing-Experte Alexander Doderer. Viele deutsche Innenstädte leiden unter Bausünden der 1970er und 80er Jahre, die in ihrer ganzen Wucht so manche Fußgängerzone dominieren. Was damals als „modern“ galt, war es auch: Einkaufen im Zentrum, möglichst breite[…]

Sonne-Center braucht einen Magneten

Oktober ist der Tag, an dem wichtige Weichen für die Zukunft des Geislinger Sonne-Centers gestellt werden könnten: Ein Großteil des in den Jahren 1976 bis 1978 erbauten Einkaufszentrums wird dann in zehn Teileigentumseinheiten im Göppinger Amtsgericht zwangsversteigert. Unter den Hammer kommen die Anteile eines Immobilienfonds, dessen Gesellschaftern im Moment 85 Prozent des Sonne-Centers gehören, darunter[…]