Ein Fahnenmeer wogt über der Fußgängerzone

Bunte Fantasiegebilde, verfremdete Flaggen und dazwischen Motive mit kommunalen Sehenswürdigkeiten. Jungen und Mädchen der Schubart-Realschule und des Michelberggymnasiums haben die Geislinger Fußgängerzone in ein Fahnenmeer auf Zeit verwandelt.

Die Schüler der Schubart-Realschule und des Michelberggymnasiums haben die Geislinger Fußgängerzone in ein Fahnenmeer verwandelt. Dazu malten die Kinder Geislinger Motive wie den Ödenturm, die Stadtkirche, den Helfenstein und die rote Rose aus dem Stadtwappen auf 45 Fahnen. Insgesamt beleben jetzt 25 unterschiedliche bunte Motive die Innenstadt. Die Aktion gehört zu den „Sofortmaßnahmen“ der Geislinger Imageförderung, die darauf abzielen, vor allem die Altstadt für Einheimische und Touristen attraktiver zu gestalten. Die Kommune hatte eine Werbeagentur damit beauftragt, ein Stadtmarketingkonzept für Geislingen zu erstellen. Inzwischen wurden bereits ein neues Stadtlogo entwickelt und Handwerk, Handel, Gastronomie, Bürger sowie Vereine unter das gemeinsame und damit breiter angelegte Dach des Vereins Geislinger Sterne geholt, der den Gewerbeverein, die frühere Fünf-Sterne-Aktionsgemeinschaft, abgelöst hat.

Erschienen in der Geislinger Zeitung am 27.8.2016
Link zum Artikel: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.geislingen-ein-fahnenmeer-wogt-ueber-der-fussgaengerzone.84a9c42c-b1d5-47af-90ca-4e31d1093b54.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.